Cathérine Dörücü, Zink und Blockflöten

Die gebürtige Freiburgerin studierte 2012 bis 2016 den künstlerischen Studiengang Blockflöte bei Prof. Peter Holtslag (Hamburg / Kraków) an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Parallel hierzu absolvierte sie den Master of Education (Lehramt) mit den Fächern Musik (Hauptfach Blockflöte), Spanisch und Erziehungswissenschaft an der Musikhochschule bzw. der Universität Hamburg. Seit 2019 studiert Cathérine Dörücü Zink (Cornetto) bei Gebhard David, Anna Schall und Josué Melendez an der Hochschule für Künste Bremen. Parallel ist sie in der künstlerischen Planung der Elbphilharmonie Hamburg tätig.

Cathérine Dörücü war von klein auf fasziniert von der Musik der Renaissance und des Barock und seiner rhetorischen Klangsprache. Seit Beginn ihres Studiums wurde sie als Stipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes und von "Yehudi Menuhin Live Music Now" gefördert. Neben Prof. Peter Holtslag erhielt sie u.a. Unterricht bei Prof. Agnes Dorwarth (Freiburg), Prof. Han Tol (Bremen/Basel) und Prof. Gerhart Darmstadt (Hamburg). Konzerte und Meisterkurse führten die junge Künstlerin bereits ins In- und Ausland - sie spielte mit einigen der führendsten Barockensembles wie der Netherlands Bach Society, B'Rock, Cappella Mediterranea und Castello Consort.